Das Kollegium der Schule setzt sich aus LehrerInnen und pädagogischen Fachkräften zusammen.

Unsere Lehrerinnen und Lehrer

Ruth Nievelstein
Schulleiterin
Klassenlehrerin
Lerngruppe „Saturn“

 

 

„Lösche nicht die Zeichnungen, die das Kind im weichen Wachs seines Innenlebens macht.“ (Maria Montessori)

Als Montessori-Pädagogin sehe ich meine Aufgabe darin, Kinder in ihrer Entwicklung zu begleiten, zu beobachten und zu verstehen, was sie bewegt. Ich möchte sie dabei unterstützen, die Welt zu entdecken und zu durchdringen und dabei immer den Fokus auf das gegenseitige Miteinander zu legen. Es liegt mir sehr am Herzen, dass jedes Kind, seinen Weg findet, in einer Umwelt, die immer komplexer wird. Die Orientalische Weisheit: „Du kannst deinen Kindern deine Liebe geben, nicht aber ihre Gedanken. Sie haben ihre Eigenen“, begleitet mich dabei. Ich erachte es als meine Aufgabe, das Kind wahrzunehmen, so wie es ist, und es auf seinem Lernweg achtsam zu begleiten.
Meine Lehrtätigkeit führte mich in diverse Schulen – unter anderem auch nach Frankreich. Seit diesem Schuljahr bringe ich nun meinen großen Erfahrungsschatz in die Maria Montessori Schule Bad Dürkheim ein und wünsche uns allen, dass es uns gelingt, dass wir uns hier wohlfühlen, denn nur wenn ein Kind sich wohlfühlt kann Lernen nachhaltig gelingen.

  • Studium der Primarstufe in Köln
  • Lehrerin seit 1993
  • seit 2000 in Rheinland-Pfalz als Grund-und Hauptschullehrerin und Schulleiterin tätig
  • Montessoridiplom 2007 bei der Heilpädagogische Vereinigung e.V., Landau
Michel Boltz

Michel Boltz
Klassenlehrer
Lerngruppe „Mars“

Michel Boltz, geboren 1957, ist seit 2008 an der Schule. Er ist tätig als Klassenlehrer der Lerngruppe Mars und unterrichtet neben der Freien Arbeitszeit Musik, Kunst, Sport und Kosmische Erziehung als Fachlehrer. Sein Montessori-Diplom hat er 2008 in Landau gemacht. Als stellvertretender Schulleiter kümmert er sich auch um Öffentlichkeitsarbeit, Netzwerkarbeit und Schulorganisation.

„Kinder müssen die Dinge, die uns umgeben, anfassen, ausprobieren und begutachten können, um sie zu verstehen. Dafür brauchen Sie Freiraum. Und Möglichkeiten, ihre Kreativität zu entwickeln und ihren Wissensdurst zu stillen.“

Lioba Leibig

Lioba Leibig
Lehrerin

Lioba Leibig, Jahrgang 1964. An der MMS Haßloch arbeitete ich 2008 – 2013 und erneut zum Schuljahr 2016/17 in der nun in MMS Bad Dürkheim umbenannten Schule. Das Montessori-Diplom erwarb ich im Jahr 2007 bei der Freien Montessorischule Landau.

„Der Grundsatz der Montessori-Pädagogik „Hilf mir, es selbst zu tun!“ ist der Leitsatz, der meine Arbeit prägt.“

Patricia Meissner
Lehrerin

Patricia Meissner, Jahrgang 1970 ist Schulmusikerin und Elementare Musikpädagogin.

Ihr Montessori-Diplom machte sie 2010 bei Claus Kaul und arbeitet seit 10 Jahren als Lehrerin an Montessorischulen. Seit April 2018 ist sie an der Maria-Montessorischule in Bad Dürkheim.

„Keiner kann ihm (dem Kind) seine Arbeit abnehmen, die darin besteht, den Menschen aufzubauen, den es aufbauen muss (…) Keiner kann für das Kind wachsen.“
M. Montessori

Kinder auf ihrem Weg zu begleiten, sich dieser Herausforderung zu stellen, sehe ich als Vorrecht und Aufgabe zugleich. Kinder sind Experten für ihre eigene Entwicklung. In der Schule eine Umgebung zu gestalten, in der sie in ihren Bedürfnissen respektiert werden und die reich ist an ansprechendem Material und Lernangeboten, fasziniert mich seit vielen Jahren. Schule bedeutet für mich ein Lern- und Entwicklungsraum für alle Beteiligten: Kinder, Lehrer und Eltern.

Margita Krätschmer

Margita Krätschmer
Pädagogische Fachkraft

Margita Krätschmer, Jahrgang 1960. Als Diplom Sozialpädagogin mit Montessoridiplom seit Sommer 2012 in der Lerngruppe Mars als pädagogische Fachkraft tätig.

„Die wichtigsten Grundsätze meines pädagogischen Handelns sind Lernen durch Begreifen und eigenem Tun.“

Renata Schoepflin
Streichergruppe und Einzelunterricht Cello

Renata Schoepflin, Grundschullehrerin, Master of Arts Violoncello in Washington, D.C., Meisterkurse, Fortbildung Rolland-Methode für Streicherklassen. Freischaffende Cellistin im Raum Neustadt an der Weinstraße.

„Ich unterrichte an der Montessori-Schule, weil ich von dem pädagogischen Ansatz überzeugt bin und weil den Kindern hier die Möglichkeit geboten wird, im Rahmen des regulären Schultages in der Kombination von Einzel- und Gruppenunterricht sowohl individuell betreut zu werden als auch von der Dynamik der Gruppe zu profitieren und zusammen Musik zu machen.“

Tobias Seyfert
Einzelunterricht Klavier

 

Tobias Seyfert, Jahrgang 1979, Diplom-Betriebswirt (FR Wirtschaftsinformatik) und freiberuflicher Klavierlehrer seit 2003. An der Montessori-Schule Bad Dürkheim seit 2017 im Einzelunterricht Klavier tätig.

„Wenn du ein Kind zu oft kritisierst, wird es lernen, über andere zu urteilen. Wenn du es regelmäßig lobst, wird es lernen, wertzuschätzen.“ (Maria Montessori)

Klavier spielen (und Musizieren im weiteren Sinne) fördert, fordert genauso wie es erquickt und belebt und vieles mehr.
Individuelle Kreativität und Zuhören (Hinhören) werden gefördert.
Gewissenhaftigkeit und Ausdauer sowie Durchhaltevermögen werden stetig gefordert. Musik vermag die Seele zu erquicken gleichermaßen wie es den Geist belebt.

Daher mein Motto:
„Für Musik ist es nie zu spät und wenn wir es einrichten können, fangen wir doch in jungen Jahren schon damit an!“

Nora Oehmichen
FSJ

Nora Oehmichen, 17 Jahre alt, seit August 2017 auf der Montessori-Schule in Bad Dürkheim um ihr FSJ zu absolvieren.

„Ich freue mich auf den Rest des Jahres, welches ich mit den Schulkindern verbringen darf. Ich werde versuchen für jedes Kind der Schule so weit wie möglich verfügbar und ansprechbar zu sein, und ich bin davon überzeugt, dass ich viel für mich selbst lernen kann und dieses Wissen in der Praxis umsetzen will.“

Selina Sagolla
FSJ